Ø 4,50 mm IMPLA Cylindrical Cone Connection

165,12 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Implantatlänge
Produktnummer: SL2.2 | 635779
Die folgenden Produkte sind mit Ihrer Auswahl kompatibel

Chirurgie Komponenten

Gingivaformer (konisch, Ø 4,2/4,5 mm)
Der Gingivaformer wird für die Ausformung der Gingiva nach der Wiedereröffnung verwendet. Dabei wird das Implantat auf ein supragingivales Schleimhaut-Niveau verlängert. Die zylindrische Form wird für ein graziles Durchtrittsprofil gewählt, besonders bei schmalen Lücken oder bei eng zueinander stehenden Implantaten.Eigenschaften

29,40 €*

Prothetik Komponenten

Abdruckpfosten (konisch, Ø 4,2/4,5 mm)
Die Abformhilfen/Abdruckpfosten und Labor-Implantate sind farbkodiert, entsprechend der Prothetikverbindung. Die Fixierschrauben sind in kurz (20 mm) und lang (27 mm) verfügbar. Die hoch präzisen Abformkomponenten ergeben eine exakte Nachbildung der intraoralen Situation. Das Übertragungsteil (Labor-Implantat) aus Titan zur genauen Replikation der Implantatposition ist sowohl für die offene als auch die geschlossene Abformtechnik nutzbar. Eigenschaften

49,00 €*

Scan Abutment (konisch, Ø 4,2/4,5 mm)
Abutment für die digitale Erfassung von Modellsituationen auf dem Meistermodell für die IMPLA Cone Connection Serie. Dieser Aufbau aus PEEK eignet sich durch seine Bowling-Pin Form besonders gut für die digitale Vermessung mit optischen Scannern oder Laserscannern. Die Best Fit-Funktion der Konstruktionssoftware wird durch eine zusätzlich abgeflachte Seite genauestens unterstützt. Das Scanabutment muss nicht mit Scanspray vorbereitet werden, da es durch seine weißlich-matte Farbe optimal erfasst wird.Eigenschaften

16,66 €*

Aesthura Abutments (konisch, Ø 4,2/4,5 mm)
Aestura Abutments zeichnen sich durch besondere konstruktive Charakteristika aus. Sie besitzen eine sehr geringe Bauhöhe, sind belastungsphysiologisch optimiert und weisen einen nahezu perfekten Rotationsschutz auf. Als Shuttle auf dem Implantat montiert, erleichtern sie eine zementfreie provisorische Versorgung auf einfachste Art und Weise. Das aufgeschraubte Scan-Abutment erlaubt zudem eine optimale Integration in den digitalen Arbeitsprozess. Eigenschaften

78,40 €*

Multi Unit Abutments (konisch, Ø 4,2/4,5 mm)
Das IMPLA Multi Unit System wurde speziell für okklusal verschraubte festsitzende sowie herausnehmbare Steg-, Brücken- und Totalversorgungen entwickelt. Die IMPLA Multi Unit Abutments sind in drei verschiedenen Angulationen (0°, 20° und 30°) verfügbar. Die Abutments werden direkt mit dem jeweiligen Implantat verschraubt. Auf diese Weise entsteht eine feste transgingivale Plattform, über die alle weiteren prothetischen und labortechnischen Maßnahmen erfolgen. Die 0° Abutments verfügen bereits über ein Schraubgewinde und werden mit der Eindrehhilfe lang oder kurz in die Implantate eingedreht. Um die 20° und 30° Abutments im Implantat zu fi xieren wird die Vertikalschraube Multi Unit verwendet, welche mit dem Schraubendreher 1,2 mm lang oder kurz eingedreht wird. Alle Laborkomponenten werden auf der Abutmentbasis mit der Prothetikschraube sekundär, mit dem Schraubendreher 1,2 mm lang oder kurz, befestigt. Für die Auswahl der zu empfehlenden Implantate beachten Sie bitte die IMPLA Gebrauchsanweisung.Eigenschaften

80,36 €*

Locator-Abutment (konisch, Ø 4,2/4,5 mm)
Die Locator Abutments sind für den Einsatz in der implantatretinierten und schleimhautgestützen Prothetik für resiliert getragene Teil- und Totalprothesen im Ober- und Unterkiefer konzipiert. Die Locator® Abutments bestechen vor allem durch eine niedrige vertikale Bauhöhe, das einzigartige duale Verankerungssystem und die Einsatzmöglichkeit bei starken Angulationen mit Implantatdivergenzen von bis zu 20° pro Implantat. Die selbstausrichtende Konstruktion ermöglicht eine intiuitive Positionierung beim Einsetzen und Fixieren der Prothese. Es stehen diverse Retentionseinätze mit unterschiedlichen Abzugskräften zur Verfügung.Eigenschaften

123,48 €*

Plattform ändern

Ø 3,60 mm IMPLA Cylindrical Cone Connection
Das zylindrische "Allround-Implantat" mit selbstschneidendem Gewinde und rotationsgeschützer konischer Innenverbindung. Die zylindrische Grundform des Implantats wird durch synchrone Gewindegänge bis zur Implantatschulter ergänzt. In vielen Fällen ist eine schnelle Anpassung der Insertionstiefe durch den Implantologen möglich. Die rotationsgeschütze konische Innenverbindung minimiert den Microgap zwischen Implantat und Abutment. Damit wird der Erhalt des marginalen Knochens (Periimplantitis) unterstützt. Die zusätzliche hexagonale Verbindung im Inneren des Implantats dient als Rotationsschutz.Eigenschaften

165,12 €*

Ø 5,50 mm IMPLA Cylindrical Cone Connection
Das zylindrische "Allround-Implantat" mit selbstschneidendem Gewinde und rotationsgeschützer konischer Innenverbindung. Die zylindrische Grundform des Implantats wird durch synchrone Gewindegänge bis zur Implantatschulter ergänzt. In vielen Fällen ist eine schnelle Anpassung der Insertionstiefe durch den Implantologen möglich. Die rotationsgeschütze konische Innenverbindung minimiert den Microgap zwischen Implantat und Abutment. Damit wird der Erhalt des marginalen Knochens (Periimplantitis) unterstützt. Die zusätzliche hexagonale Verbindung im Inneren des Implantats dient als Rotationsschutz.Eigenschaften

165,12 €*

Produktinformationen "Ø 4,50 mm IMPLA Cylindrical Cone Connection"
Das zylindrische "Allround-Implantat" mit selbstschneidendem Gewinde und rotationsgeschützer konischer Innenverbindung. Die zylindrische Grundform des Implantats wird durch synchrone Gewindegänge bis zur Implantatschulter ergänzt. In vielen Fällen ist eine schnelle Anpassung der Insertionstiefe durch den Implantologen möglich. Die rotationsgeschütze konische Innenverbindung minimiert den Microgap zwischen Implantat und Abutment. Damit wird der Erhalt des marginalen Knochens (Periimplantitis) unterstützt. Die zusätzliche hexagonale Verbindung im Inneren des Implantats dient als Rotationsschutz.

Eigenschaften
Implantatplattform: Ø 4,2/4,5 mm (Rot)
Verbindungsart: Konisch mit Innensechskant
Implantatdurchmesser: 4,5 mm
Material: Titan Grad 4
Im Lieferumfang enthalten: Verschlussschraube, Einbringpfosten, Laborschraube
Empfohlene Drehmoment : 30 Ncm
Bohrer und Instrumente
Instrumente:
Sie können zum Eindrehen des Implantats eine Eindrehhilfe verwenden.

Bohrer:
Bitte beachten Sie die Informationen, Empfehlungen und Angaben zum benötigten Durchmesser gemäß der Bohrsequenz. Für das Implantat benötigen Sie folgende Bohrer:


- Pilotbohrer
Bohrsequenz
Warenkorb